Martinikonzert 2022

MARTINIKONZERT

Martinikonzert 2022

Jacquelline Allmair und Mario Popovits bei ihrem Gesangsolo zu Million Dreams
Nach dem Konzert ist vor dem Konzert - wir sagen DANKE!!

Musikalischer Höhepunkt 2022

Rita Mayer, Nov.22

________

Den Höhepunkt des musikalischen Jahres für den Musikverein Freistadt Rust bildet immer das Martinikonzert im Schloss Esterhazy in Eisenstadt. Im November 2022 konnte es nun nach zwei Jahren des Wartens endlich wieder stattfinden.

Die etwa zweimonatige Probenphase war für alle Mitwirkenden herausfordernd, denn es wurden neben den wöchentlich zweimal stattfindenden Gesamtproben auch viele Registerproben eingeschoben. Im heurigen Jahr war es außerdem so, dass außerordentlich viele (11!) neue MusikerInnen zum ersten Mal bei einem Martinikonzert mitspielten. Eine schwierige Aufgabe für Kapellmeister Michael Lehner, die routinierten MusikerInnen und die neu dazugekommenen zu einem ausgewogenen Orchester zusammenzufügen.


Eine weitere Besonderheit des diesjährigen Konzerts waren die 5 Solisten, die vor den Vorhang gebeten wurden. Thomas Preiss (Trompete), Jürgen Grafl (Flügelhorn) und Christian Hirschmann (Posaune) begeisterten das Publikum mit ihren Darbietungen. Sie präsentierten ihre Solostücke, die sie eine Woche zuvor zur Erlangung des goldenen Leistungsabzeichens gespielt hatten, nun gemeinsam mit dem Musikverein. Der Schlagwerker Nico Schindler, der erstmalig beim Martinikonzert mitspielte, gab ein Solo auf dem Amboss bei der Polka „Feuerfest“ von Josef Strauß zum Besten. Zu guter Letzt überzeugte Mario Popovits die Zuhörer gesanglich mit seiner Interpretation von Peter Gabriel’s „Book of Love“ gemeinsam mit dem Orchester.

 

Als Moderator für das Konzertwochenende konnte Reinhold Bieber gewonnen werden. Bekannt aus der Radio-Show „Blasmusik-Parade“, die jeden Dienstagabend auf ORF Burgenland übertragen wird, fand er auch bei den Martinikonzerten gekonnt die richtigen Worte zwischen den Konzertstücken.

 

Abgerundet wurde das Programm durch bekannte Stücke wie dem James Bond Medley und den bekanntesten Melodien aus dem Musical „Tanz der Vampire“. Bei der Zugabe holte sich Mario Popovits Verstärkung durch Jacqueline Allmaier – sie sangen gemeinsam „A Million Dreams“ aus dem Kinofilm „The Greatest Showman“, bevor das Konzert mit dem Radetzky-Marsch einen würdigen Abschluss fand.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Besuchern unserer Konzerte und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!